Seit über 25 Jahren
Bäder • Heiztechnik • Service

Tel. 0211 - 228 564

Heizkessel 30 Jahre oder älter

Das Bundeskabinett hat Ende 2013 die zweite Energieeinsparung (EnEV) verabschiedet. Diese besagt dass Eigentümer von Gebäuden, Heizkessel, die mit flüssigen oder gasförmigen Brennstoffen beschickt werden und vor dem 1. Januar 1985 eingebaut oder aufgestellt worden sind, ab 2015 nicht mehr betreiben werden dürfen. Eigentümer von Gebäuden dürfen Heizkessel, die mit flüssigen oder gasförmigen Brennstoffen beschickt werden und nach dem 1. Januar 1985 eingebaut oder aufgestellt worden sind, nach Ablauf von 30 Jahren nicht mehr betreiben.

Dies zieht sich dann in den Folgejahren weiter so fort, dies bedeutet wenn Ihr alter Heizkessel im Jahr 2017 seine 30 Jahre erreicht hat, sollten Sie schon jetzt einen baldigen Austausch Ihrer Heizungsanlage in Betracht ziehen.

Alter Heizkessel - Ein Kesseltausch lohnt sich in den meisten Fällen.

Ein Dauerthema in den Zeiten von wachsenden Umweltbewustsein sowie rapide steigende Energiekosten sind Sanierung- und Modernisierungsmaßnahmen. Eines der effizientesten Einzelmaßnahmen ist der Austausch eines älteren Heizkessels, um die Heizkosten zu senken und damit den eigenen Geldbeutel zu entlasten. 

Bereits nach 15 Jahren arbeiten Kessel nicht mehr so effizient wie aktuelle Modelle. Spätestens nach 20 Jahren sollten Heizkessel erneuert werden, um nicht unnötig Geld und Energie zu verschwenden. Einsparungspotenziale von 25% - 35% sind keine Seltenheit. Ein Kesseltausch eines unrentablen Modells ist damit einer Gebäudedämmung vorzuziehen.


» Alle News anzeigen

Starke Partner - Starke Leistungen